Anwendung der Schüßler-Salze

Fersensporn

Unter einem Fersensporn versteht man eine dornartige, verknöcherte Ausziehung des Fersenbeins, welche sich durch Reizung entzünden kann und dann Schmerzen verursacht. Ein Fersensporn bildet sich durch Mikroverletzungen des Gewebes (entstanden durch Überbeanspruchung) am Sehnenansatz von Muskeln am Fersenbein.

AnwendungSchüßler-Salz
gegen die Härte Schüßler Salbe Nr. 1 - Calcium fluoratum
Schmerz Schüßler Salbe Nr. 3 - Ferrum phosphoricum
Bindegewebe Schüßler Salbe Nr. 11 - Silicea

Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin lernte ich erstmals die Biochemie nach Dr. Schüßler kennen. Die Salze sind in ihrer Anzahl übersichtlich, sowie leicht verständlich und haben mich von Anfang an mit ihrer Wirkung begeistert. Inzwischen bin ich seit mehreren Jahren als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig und berate zum Thema Selbstbehandlung mit den Schüßler-Salzen. Ich bin Mitglied eines biochemischen Gesundheitsvereins. Dieser widmet sich vor allem der Information über die Schüßler-Salze.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

 

Diese Seite empfehlen...