Anwendung der Schüßler-Salze

Nabelbruch

Bei einem Nabelbruch handelt es sich um einen Riss in der Muskelhaut, wobei sich das Bauchgewebe nach außen drücken kann. Dadurch entsteht eine Beule, welche man zum Teil ertasten kann. So genannte Nabelhernien treten häufig direkt nach der Geburt im Säuglingsalter auf. Ursache ist die noch nicht voll ausgebildete Bauchwand im Bereich des Bauchnabels. Diese Säuglingsnabelbrüche haben in der Regel keine Einklemmungstendenz und bilden sich meist spontan zurück, daher werden sie nicht operativ sondern mit Bandagierung behandelt. Auch Erwachsene erleiden oft einen Nabelbruch. Zum Beispiel wenn sie schwere Sachen gehoben haben und deshalb die Bauchmuskeln dermaßen stark anspannen mussten, dass eben ein solcher Riss oder eben diese Lücke in der Muskelhaut entstehen konnte. Des Öfteren passieren Nabelbrüche auch bei Frauen in der Schwangerschaft oder nach Geburten. Auch das starke Pressen auf der Toilette kann bei schwachem Muskelgewebe und schlaffer Muskelhaut zu einem Nabelbruch führen.

AnwendungSchüßler-Salz
stärkt die Bänder Schüßler Salbe Nr. 1 - Calcium fluoratum
heilt, nimmt Schmerz Schüßler Salbe Nr. 3 - Ferrum phosphoricum
gibt Struktur Schüßler Salbe Nr. 11 - Silicea

Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin lernte ich erstmals die Biochemie nach Dr. Schüßler kennen. Die Salze sind in ihrer Anzahl übersichtlich, sowie leicht verständlich und haben mich von Anfang an mit ihrer Wirkung begeistert. Inzwischen bin ich seit mehreren Jahren als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig und berate zum Thema Selbstbehandlung mit den Schüßler-Salzen. Ich bin Mitglied eines biochemischen Gesundheitsvereins. Dieser widmet sich vor allem der Information über die Schüßler-Salze.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

 

Diese Seite empfehlen...