Anwendung der Schüßler-Salze

Nasenbluten

Nasenbluten entsteht meist durch kleinste Verletzungen der Blutgefäße in der Nasenschleimhaut durch Niesen, heftiges Schnäuzen, Nasebohren oder einen Schlag auf die Nase. Verschiedene Erkrankungen wie Bluthochdruck oder Nasenpolypen können ebenfalls Nasenbluten verursachen.

AnwendungSchüßler-Salz
Nasenbluten

Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12

Bei hellrotem Blut und blassen Personen

Schüßler-Salz Nr. 2 Calcium phosphoricum D6

Bei Kindern

Schüßler-Salz Nr. 2 Calcium phosphoricum D6

Schüßler-Salz Nr. 3 Ferrum phosphoricum D12

Bei Nasenbluten sollte der Kopf nach vorne gebeugt werden, damit das Blut leicht abfließen kann. Zusätzlich kann der Nacken mit einer kalten Kompresse gekühlt werden, wodurch sich die Blutgefäße verengen und das Nasenbluten schnell gestoppt wird.

Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin lernte ich erstmals die Biochemie nach Dr. Schüßler kennen. Die Salze sind in ihrer Anzahl übersichtlich, sowie leicht verständlich und haben mich von Anfang an mit ihrer Wirkung begeistert. Inzwischen bin ich seit mehreren Jahren als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig und berate zum Thema Selbstbehandlung mit den Schüßler-Salzen. Ich bin Mitglied eines biochemischen Gesundheitsvereins. Dieser widmet sich vor allem der Information über die Schüßler-Salze.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

 

Diese Seite empfehlen...