Schüßler-Salze

Schüßler-Salz Nr. 16 - Lithium Chloratum

Anderer Name Lithiumchlorid
Typische Potenz D6 - D12
Hauptanwendung Gicht; Gewebe- und Hautschwund; Gelenkablagerungen und Hautwucherungen

Wirkung des Schüßler-Salz Nr. 16

Das Ergänzungsmittel Lithium Chloratum fördert die Ausscheidung und Auflösung von Harnstoff und Harnsäurekristallen, weshalb es häufig bei einer Gicht zum Einsatz kommt. Außerdem löst dieses biochemische Salz krankhafte Ablagerungen an den Gelenken (Arthrose) und bei Hautwucherungen (Narben). Neuen Studien zufolge kann Lithium aber auch die Leistungsfähigkeit des Immunsystems erhöhen. Des Weiteren beeinflusst das Salz den Eiweißstoffwechsel, indem es dabei hilft, die Eiweißmoleküle zu vermehren. Dadurch baut der Körper Gewebe auf, was vor allem bei Gewebeschwund und Abmagerung benötigt wird.

Aspekte der Antlitz-Analyse:

Bei den nachfolgenden Merkmalen kann es sich um einen Mangel an Lithium Chloratum handeln:

  • rötliche Augen
  • ab und zu Ekzeme (Juckflechte)
  • tief hängende Augenlider
  • ständiges Blinzeln
  • geschwollene Augen

Persönlichkeitsmerkmale

Charakteristisch für den Lithium chloratum-Patienten ist eine fatalistische Grundhaltung. Man zeigt sich weinerlich und verzagt, nervös und innerlich angespannt. Das Selbstvertrauen ist sehr niedrig, man möchte keine Verantwortung übernehmen und kapituliert darum vor Herausforderungen sehr schnell. Lithium chloratum-Menschen ermüden rasch, zeigen wenig Lebensfreude, haben eine geringe Körperspannung und neigen zu Übergewicht bzw. Fettleibigkeit. Man mag kein Fleisch, Nudeln und gesalzene Speisen, hat ein erhöhtes Verlangen nach Kaffee und Tabak. Erfahrungsgemäß haben Raucher einen erhöhten Bedarf an Lithium chloratum.

Lithium Chloratum findet Anwendung bei:

Wichtig: Lithium wird in der Schulmedizin bei psychischen Erkrankungen angewandt.

Anwendungshinweise

Schüßler-Salz Nr. 16 in der Schwangerschaft

Lithium chloratum hilft bei Schwangerschaftsdepressionen und anderen hormonell bedingten Stimmungsschwankungen. Es wirkt auf den Stoffwechsel der Prostaglandine und kann darum auch zur Geburtsvorbereitung verwendet werden. Nach der Schwangerschaft gibt man es zur Rekonvaleszenz, insbesondere nach anstrengenden Geburten.

Schüßler-Salz Nr. 16 für Babys & Kinder

Kindern verabreicht man Lithium chloratum bei nervösen, stressbedingten Bauchschmerzen. Es kann auch bei Schulangst und Konzentrationsschwäche gegeben werden. Gute Wirkung zeigt Lithium chloratum bei kindlicher Neurodermitis.

Passende Salze

Lithium chloratum kann als Ergänzung und Unterstützung zu allen anderen Funktionssalzen gegeben werden. Es empfiehlt sich, es nicht mit mehr als zwei weiteren Mineralsalzen zu kombinieren.

Schüßler-Salz Nr. 16 Dosierung

Erwachsene nehmen dreimal täglich zwei Tabletten Lithium chloratum in der Potenz D6. Babys erhalten am Tag eine, Kinder zwischen zwei und zwölf Jahren zwei bis drei Tabletten. Wird eine Salbe verwendet, kann diese mehrmals täglich aufgetragen werden.

Schüßler-Salz Nr. 16 Einnahme

Schüssler Nr. 16 sollte über einen längeren Zeitraum eingenommen und niemals abrupt abgesetzt werden. Es empfiehlt sich, insbesondere in der Ausleitungstherapie, die Dosis schrittweise herabzusetzen.

Schüßler-Salz Nr. 16 Nebenwirkungen

Vereinzelt wurden bei nicht eindeutig indizierter Gabe sowie bei Überdosierung Magen-Darm-Beschwerden und Krampfanfälle beobachtet.

Verbesserung & Verschlechterung

Verbesserung

  • Nach dem Aufstehen
  • Bewegung

Verschlechterung

  • Morgens
  • Auf der rechten Seite

Schüßler-Salz Nr. 16 online kaufen

Wir empfehlen für die Bestellung die Versandapotheke medpex. Medpex bietet Ihnen:

  • durchweg im Preis reduziertes Schüßler-Salze-Sortiment
  • nur 2 Tage Lieferzeit
  • günstige Versandkosten von 2,90 €, ab 20 € Bestellwert versandkostenfrei
  • Zahlung per Rechnung, PayPal oder Lastschrift
  • von Stiftung Warentest als "gut" bewertete Qualität (zweitbeste Versandapotheke im Test)

Jetzt direkt zu den Lithium chloratum-Produkten bei medpex

Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Autorin: Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin lernte ich erstmals die Biochemie nach Dr. Schüßler kennen. Die Salze sind in ihrer Anzahl übersichtlich, sowie leicht verständlich und haben mich von Anfang an mit ihrer Wirkung begeistert. Inzwischen bin ich seit mehreren Jahren als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig und berate zum Thema Selbstbehandlung mit den Schüßler-Salzen. Ich bin Mitglied eines biochemischen Gesundheitsvereins. Dieser widmet sich vor allem der Information über die Schüßler-Salze.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

 

Diese Seite empfehlen...