Anwendung der Schüßler-Salze

Schrunden, Hornhaut

Die Hornhaut ist ein ganz natürlicher Schutz vor äußerlichen Einflüssen. Sie entsteht in den Bereichen, die besonders Reibung oder Druck ausgesetzt sind, wie z. B. die Füße. Durch immer wiederkehrende Belastung der Füße, bildet sich dort eine besonders dicke Hornhaut. Diese kann bis zu mehrere Millimeter dick sein. Die Haut wird an diesen Stellen hart und unelastisch, wodurch sich kleine Risse bilden, die so genannten Schrunden. Diese spaltenförmigen Hautrisse reichen vereinzelt bis tief in die Haut hinein. Sie schmerzen, können nässen und sogar blutende Wunden auslösen. Schrunden sind offene Türen für Bakterien und können zu schmerzhaften Entzündungen und Hautpilz führen. Bei Hornhaut an Händen und Füßen die Salbe zweimal täglich leicht einmassieren.

AnwendungSchüßler-Salz
macht weich, reduziert die Hornhaut Schüßler Salbe Nr. 1 - Calcium fluoratum
Abbau des Faserstoffes Schüßler Salbe Nr. 4 - Kalium chloratum
Hautmittel, Pigmentierung Schüßler Salbe Nr. 6 - Kalium sulfuricum
entsäuert Schüßler Salbe Nr. 9 - Natrium phosphoricum
stärkt das Bindegewebe Schüßler Salbe Nr. 11 - Silicea

Heilpraktikerin Ulrike Schlüter

Ulrike Schlüter - Heilpraktikerin

Inhaltliche Betreuung

Während meiner Ausbildung zur Heilpraktikerin lernte ich erstmals die Biochemie nach Dr. Schüßler kennen. Die Salze sind in ihrer Anzahl übersichtlich, sowie leicht verständlich und haben mich von Anfang an mit ihrer Wirkung begeistert. Inzwischen bin ich seit mehreren Jahren als Heilpraktikerin in eigener Praxis tätig und berate zum Thema Selbstbehandlung mit den Schüßler-Salzen. Ich bin Mitglied eines biochemischen Gesundheitsvereins. Dieser widmet sich vor allem der Information über die Schüßler-Salze.

Bitte beachten Sie:

Die hier gefundenen Informationen ersetzen keinen Arztbesuch! Wenden Sie sich bei Krankheiten und Beschwerden an einen Heilpraktiker, Arzt oder Apotheker!

 

Diese Seite empfehlen...